Am 26. November erscheint KANU 8/2015, darin: Entschleunigung auf der Altmühl, Wildwasser in Italien und Madagaskar, Frauenpower auf den Aleuten, Neuigkeiten von der Paddle-Expo, ein Interview mit Sickline-Champion Gerd Serrasolses und vieles mehr.

Die Szene beginnt diesmal mit einer Meldung in eigener Sache: Am 10. Dezember relaunchen wir endlich unsere Homepage und dafür suchen wir Verstärkung. Neben Infos zum neu gegründeten Exped-Club gibt’s fünf schöne KANU-Kalender zu gewinnen, einen Aufruf zur Abstimmung beim »World Paddle Award«, das Wichtigste vom Green Race 2016 und weitere Neuigkeiten aus der Welt des Kanusports. Danach geht es etwas ruhiger zu: Autor und Fotograf Jens Klatt nimmt uns mit auf eine entspannte Tour auf der Altmühl in Bayern, bevor es bei der Winter-Wildwasser-Story von Christoph Scheuermann wieder spritzig wird. Im großen Interview verrät Sickline-Sieger Gerd Serrasolses das Geheimnis seines Erfolgs.

Weiter geht's mit der vollen Ladung Service: Im zweiten Teil unseres großen Messerports stellen wir alle wichtigen Neuheiten der Paddle-Expo vor. So wissen Sie schon jetzt, was 2016 in Sachen Paddelsport angesagt ist. Im hohen Norden Kanadas, genauer gesagt auf den Aleuten, waren Justine Curgenven und Sarah Outen unterwegs. Als erste Paddler überhaupt sind sie auf einer 2500 Kilometer langen Reise die Inselkette der Länge nach entlanggepaddelt. Nicht weniger abenteuerlich ist der Lepiziger Alpinist Olaf Rieck unterwegs: Im Interview berichtet er über sein neuestes Projekt, eine Besteigung des Monte Sarmiento in Feuerland, den man nur per Kajak erreicht. Nach dem zweiten Teil der großen Kanadier-Fahrschule mit Falk Bruder gibt’s einen Tourentipps aus Mecklenburg-Vorpommern, Neues aus der Reihe »Tested on Tour« und ein exotisches Wildwasserabenteuer aus Madagaskar von Weltumsegler Tyler Bradt. Und am Ende zeigen wir Ihnen in Form vier doppelseitiger Fotos, was unsere persönlichen Paddelhighlights 2015 waren. Viel Spaß mit dem letzten Heft des Jahres!